Lowperformance vermeiden, Highperformance fördern

Eine Leistung in Kooperation mit vangard

 

Wann Ihnen Performance Management hilft

  • Steigender Wettbewerbsdruck oder ambitionierte Unternehmensvorgaben erfordern eine deutliche Leistungssteigerung von der Belegschaft. Wie können Sie ein faires und (für den Betriebsrat) akzeptables Verfahren entwickeln, um mehr Arbeit mit weniger Personal zu bewältigen?
  • Benchmarks, Mitarbeiterbefragungen oder Ihre Beobachtungen ergeben, dass einzelne Mitarbeiter, Teams oder Bereiche deutlich unter ihrer möglichen Leistung bleiben. Wie können Sie ein leistungsförderliches Umfeld schaffen und die Beteiligten in die Verantwortung nehmen?
  • Das Durchschnittsalter Ihrer Belegschaft nimmt zu. Wie schaffen Sie es, das Leistungsniveau aufrecht zu erhalten und die Arbeitsfähigkeit Ihrer Mitarbeiter zu sichern?
  • In Ihrem Unternehmen gibt es einen hohen Anteil an Remote Management. Wie können Sie dennoch Leistung überprüfen und sichern?
  • Damit Sie die besten Mitarbeiter rekrutieren können, müssen Sie sich als Arbeitgeber attraktiv machen. Wie schaffen Sie es, die work-life-Balance Ihrer Mitarbeiter und exzellente Leistungen gleichzeitig sicher zu stellen?

 

Informationsmaterial

Die Kurzbeschreibung des Angebots können Sie hier als PDF herunter laden.

Unseren Artikel zur Gestaltung der Probezeit unter dem Fokus Performance Management können Sie hier als PDF herunterladen.

Wie Sie die Leistung Ihrer Mitarbeiter in Zeiten des Wandels sichern, beschreibt ein weiterer Artikel. Diesen können Sie ebenfalls als PDF herunterladen.

 

Führungskräfte-Seminar (2 Tage)

Performance managen - psychologische und arbeitsrechtliche Führungsstrategien

Als Personalverantwortlicher sind Sie erfolgreich, wenn Ihre Mitarbeiter die bestmögliche Leistung bringen. Dies erfordert die Performance jedes einzelnen Mitarbeiters. Lowperformer bremsen den Erfolg, sorgen für Unzufriedenheit oder gar Unruhe im Team und erschweren damit die Führungsarbeit.

Aber - was ist die beste Führungsstrategie?

  • Was können Sie tun, damit es nicht zu Lowperformance kommt?
  • Wie können Sie die Ursachen von Lowperformance analysieren?
  • Wie finden Sie die Balance zwischen Unterstützung und Sanktion?
  • Wie werden Sie dem Mitarbeiter, dem Unternehmen und ihren eigenen Ansprüchen gerecht?
  • Welche rechtlichen Rahmenbedingungen gilt es zu beachten?
  • Welche psychologischen und arbeitsrechtlichen Hebel können Sie nutzen, um die Performance zu verbessern?
  • Wie können Führungskraft und Personalabteilung zusammen spielen, wenn Lowperformer nicht mehr tragbar sind?

Wir zeigen Ihnen anhand realer Führungssituationen auf, wie Sie Ihr Performance Management verbessern können.

Fachwissen, Handwerkszeug und die Diskussion von Praxisfällen aus dem Teilnehmerkreis versorgen Sie mit direkt umsetzbaren Lösungsansätzen, die führungspsychologisch fundiert und arbeitsrechtlich abgesichert sind.

Zielgruppe: Geschäftsführer, Personalleiter, leitende Angestellte / Führungskräfte.

Initiatoren-Workshop Performance Strategie (1 Tag)

Ihre Performance-Strategie

Damit Sie als Verantwortlicher die Performance-Potentiale Ihrer Organisation heben können, brauchen Sie Antworten auf folgende Fragen:

  • Was bremst die Performance Ihrer Organisation?
  • Welche organisatorischen, juristischen, personellen oder psychologisch-kulturellen Fakoren spielen dabei die Hauptrolle?
  • Welche Hebel müssen gezogen werden, damit die Performance sich verbessern kann?

Das Paket

  • Briefing mit Auftraggeber: Zielrichtung und Initiatorenkreis definieren
  • Analyse leistungsrelevanter Faktoren in Ihrem Unternehmen mit dem Performance-Analysebogen
  • Workshop Performance-Strategie (1 Tag im Initiatorenkreis)
    • Ergebnisse aus dem Analysebogen auswerten
    • Zielkriterien konkretisieren
    • Erfolgversprechendste Ansatzpunkte zum Performance Management ableiten
    • Change Cockpit zum Performance Management definieren
    • Maßnahmen für den weiteren Prozess planen

Leistungen - Beispiel

  • Zweistündiges Briefing vor Ort beim Auftraggeber innerhalb Deutschlands.
  • Bereitstellung der Analysebögen.
  • Auswertung der Analysebogen von bis zu 12 ausgewählten Organisationsmitgliedern.
  • Workshop für 3-6 Teilnehmer in den Räumlichkeiten der Kanzlei vangard in Düsseldorf, moderiert durch einen arbeitsrechtlichen und einen führungspsychologischen Experten.
Go to Top