Teams formieren

Manövrierfähige Mannschaften in stürmischen Zeiten

Organisationale Transformationen erfordern, dass Teams neu ausgerichtet oder aufgelöst und neu formiert werden. Unsere Teamentwicklungen zielen darauf ab, dass Teams in der neuen Organisation möglichst schnell arbeitsfähig werden.

 

Ihr Nutzen auf einen Blick

  • Unser Konzept ist speziell auf die Anforderungen von Teams in Transformationsprozessen zugeschnitten. Auf diese Weise können zielsicher die zentralen „Knackpunkte“, die Teamarbeit in sich verändernden Organisationen schwierig machen, bearbeitet werden.
  • Wir bauen die Gestaltung unserer Maßnahmen auf einer gründlichen Auftragsklärung und Analyse der Teamdynamik auf. So können Sie sicher sein, dass die Ausrichtung des Prozesses zu den tatsächlichen Anforderungen passt.
  • Strukturelle und zwischenmenschliche Aspekte beeinflussen sich gegenseitig. Unser Konzept arbeitet auf beiden Ebenen: Neben einer Klärung von Rollen und Erwartungen legen wir auch Wert auf die Präzisierung von Arbeitsprozessen. Die Kombination beider Faktoren führt zu einem unmittelbar feststellbaren Effizienzgewinn.
  • Teamentwicklung kann dazu beitragen, Konflikte zu vermeiden bzw. bestehende Konflikte zu bearbeiten, die sich sonst ausweiten und den Teamauftrag gefährden können. Der Einsatz handlungsorientierter Methoden eröffnet neue Perspektiven und schafft bleibende Erfahrungen.
  • Unser Vorgehen ist darauf ausgerichtet, Verbesserungen im Team dauerhaft zu sichern. So investieren Sie nicht in kurzfristige, schnell verpuffende Effekte, sondern in nachhaltige Verbesserungen von Teamklima und Arbeitsergebnissen. Das Teamcockpit zeigt dem Team und Ihnen jederzeit den Entwicklungsstand des Teams auf.
  • Unsere Teamentwicklungskonzepte sind hochflexibel je nach Situation Ihres Unternehmens einsetzbar.

 

Beispiel für eine Teamentwicklung als Download.

Kontakt aufnehmen

 

Hintergrund

Gute Zusammenarbeit im Team trägt wesentlich zum Erfolg der Organisation bei. Aus Transformationsprozessen können für Teams inhaltliche Herausforderungen auf drei Ebenen erwachsen:

  1. Es kommt viel Neues auf sie zu, z.B. ein neuer Teamauftrag, neue Aufgaben/Rollen, neue Prozesse/Standards, ein neuer Chef oder neue Kollegen etc.
  2. Die Übergangsphase ist geprägt von Ungewissheit, wie beispielsweise unklare Aufgabendefinition, unscharfe Rollenprofile, undeutliche Zukunftsperspektiven etc.
  3. Die Arbeitsbelastung steigt deutlich. Während das operative Geschäft weiter läuft, muss die neue Teamkonstellation strukturiert werden. Alte Verfahren sollen zunächst beibehalten und neue Verfahren parallel getestet werden. Dazu gehört, dass Kompetenzen für Aufgabenanforderungen wie etwa neue Arbeitsweisen und Technologien erworben werden.

Diese Herausforderungen sind selbst für gut eingespielte Teams schwer zu bewältigen - von neuen Teams ganz zu schweigen. Neben den benannten sachlichen Aspekten treten auch im (zwischen)menschlichen Bereich kritische Faktoren auf. Beispielsweise müssen Vertrauen zu neuen Kollegen oder Chefs gefasst, neben dem innerlichen Ablösen vom früheren Team der Platz im neuen Team gefunden, sowie Rollen-/Statusveränderungen verdaut werden etc.

Ein neu zusammengesetztes Team durchläuft zunächst eine Orientierungsphase („forming“), an die sich häufig eine Konfliktphase („storming“) anschließt. Erst durch die Regelung dieser Konflikte und das Aushandeln gemeinsamer Normen („norming“) kann das Team seine volle Produktivität erreichen („performing“). Die beschriebenen sachlichen und (zwischen)menschlichen Faktoren in Transformationsprozessen können dazu führen, dass sich das Team in der Orientierungs-, Konflikt- oder Normierungsphase „verhakt“ und die Leistungsfähigkeit beeinträchtigt wird.

Das Konzept

Unser Vorgehen ist spezifisch auf die Situation neu zu formierender Teams in Transformationsprozessen zugeschnitten. In seiner inhaltlichen und methodischen Gestaltung ist es auf die drei typischen Herausforderungen von Teams in Transformationsprozessen ausgerichtet und sorgt so für eine schnelle Arbeitsfähigkeit der Teams:

  • Vergangenheit würdigen und abschließen – positive Aspekte der Zukunft entdecken und Gestaltungsmöglichkeiten nutzen,
  • Sicherheit schaffen in einer von Unsicherheit geprägten Situation,
  • Entlastung schaffen und Kompetenzen für die Zukunft aufbauen.

Besonderen Wert legen wir auf eine nachhaltige Entwicklung von Klarheit und Effizienz im Team. Passend zur Situation des Teams bieten wir daher ein Unterstützungspaket an, das on-the-job- und off-the-job-Maßnahmen verbindet. Einen Schwerpunkt bildet dabei die Erarbeitung von Instrumenten, mit denen das Team die Qualität der Zusammenarbeit in der täglichen Praxis reflektieren und steuern kann.

Unser Konzept berücksichtigt vier Ebenen, die für die Arbeit von Teams in Transformationsprozessen maßgeblich sind:

  • Zielorientierung: Anforderungen an die Zusammenarbeit im Team, Auftrag des Teams, Arbeitsprozesse
  • Zusammenarbeit: Rollen im Team, Kompetenzverteilung, Arbeitsabläufe, Verantwortlichkeiten, Schnittstellen zwischen den Beiträgen der Teammitglieder, Führung, Kommunikation, Teamklima
  • Ich + das Team: Ziele, Interessen und Werte sowie Stärken und Schwächen der einzelnen Teammitglieder und ihr Zusammenspiel vor dem Hintergrund des Teamauftrags, eigene emotionale Reaktion auf die stattfindenden Veränderungen
  • Einbettung in die Organisation: Schnittstellen zu anderen Teams + Arbeitseinheiten, Kooperation mit internen Kunden und Lieferanten

Wir setzen Praktiker ein, die in verschiedenen Beratungsansätzen verortet sind und über ein breites Interventions- und Methodenspektrum verfügen: von handlungsorientierten Methoden und spielerischen Simulationen der existierenden Veränderungsdynamiken über Prozessmanagement-Kompetenzen bis hin zu systemischen Interventionen. Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung besitzen sie die persönliche Stabilität, die es ihnen ermöglicht, mit gruppendynamisch anspruchsvollen Situationen professionell umzugehen.

Unser Vorgehensmodell

Unser Vorgehen ist spezifisch auf die Situation neu zu formierender Teams in Transformationsprozessen zugeschnitten. In seiner inhaltlichen und methodischen Gestaltung ist es auf die drei typischen Herausforderungen von Teams in Transformationsprozessen ausgerichtet und sorgt so für eine schnelle arbeitsfähig der Teams:
Vergangenheit würdigen und abschließen – positive Aspekte der Zukunft entdecken und Gestaltungsmöglichkeiten nutzen,
Sicherheit schaffen in einer von Unsicherheit geprägten Situation,
Entlastung schaffen und Kompetenzen für die Zukunft aufbauen.

Besonderen Wert legen wir auf eine nachhaltige Entwicklung von Klarheit und Effizienz im Team. Passend zur Situation des Teams bieten wir daher ein Unterstützungspaket an, dass eine Begleitung in enger Verzahnung mit der Praxis ermöglicht. Ein Schwerpunkt bildet dabei Erarbeitung von Instrumenten, mit denen das Team die Qualität der Zusammenarbeit in der täglichen Praxis reflektieren und steuern kann.

Unser Konzept arbeitet parallel auf vier Ebenen, die für die Arbeit von Teams in Transformationsprozessen maßgeblich sind:
Zielorientierung: Anforderungen an die Zusammenarbeit im Team, Auftrag des Teams, Arbeitsprozesse
Zusammenarbeit: Rollen im Team, Kompetenzverteilung, Arbeitsabläufe, Verantwortlichkeiten, Schnittstellen zwischen den Beiträgen der Teammitglieder
Ich + das Team: Ziele, Interessen und Werte sowie Stärken und Schwächen der einzelnen Teammitglieder und ihr Zusammenspiel vor dem Hintergrund des Teamauftrags, Führung, Kommunikation, Teamklima, eigene emotionale Reaktion auf die stattfindenden Veränderungen
Einbettung in die Organisation: Schnittstellen zu anderen Teams + Arbeitseinheiten, Kooperation mit internen Kunden und Lieferanten

Wir setzen Praktiker ein, die in verschiedenen Beratungsansätzen verortete sind und über ein breites Interventions- und Methodenspektrum verfügen: von handlungsorientierten Methoden und spielerischen Simulationen der existierenden Veränderungsdynamiken über Prozessmanagement-Kompetenzen bis hin zu systemischen Interventionen. Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung besitzen sie die persönliche Stabilität, die es ihnen ermöglicht, mit gruppendynamisch anspruchsvollen Situationen professionell umzugehen.

Go to Top