Transformationsberatung

Veränderungsprozesse nachhaltig gestalten

59 Prozent der Veränderungs-Projekte scheitern oder verfehlen die gesetzten Ziele deutlich. Verantwortlich sind vor allem die weichen Faktoren(1). Unser besonderes Augenmerk gilt Elementen, die in der Praxis bei Veränderungsprozessen häufig zu kurz kommen und ein deutliches Risiko des Scheiterns bergen.

(1) Quelle: IBM – Making Change Work 2008

 

Ihr Nutzen auf einen Blick

  • Mit der Unternehmenskultur und des mikropolitischen Kontextes werden besonders erfolgskritische Rahmenbedingungen des Veränderungsprojektes berücksichtigt.
  • Die Beachtung der Balance zwischen Bewahrenswertem und Veränderungsnotwendigkeiten sorgt dafür, dass wichtige kulturelle und organisationale Stärken erhalten bleiben.Über das Change-Cockpit bleibt der Überblick über den Status der Veränderung erhalten und das Risiko einer Überforderung der Organisation wird reduziert.
  • Eine angemessene Beteiligung der Betroffenen und regelmäßige Reflexionsschleifen fördern die Entwicklung notwendiger Mindsets und minimieren unnötige Reibung.
  • Das fundierte Vorgehensmodell sowie die externe Begleitung schaffen Sicherheit in der Unsicherheit und gewährleisten eine nachhaltige, belastbare Veränderung.
  • Die weitgehende Eigensteuerung kombiniert mit ergänzender professioneller Beratung baut organisationsinternes Transformations-Know How auf.
 
 
Vergangenheit würdigen und abschließen – positive Aspekte der Zukunft entdecken und Gestaltungsmöglichkeiten nutzen,
Sicherheit schaffen in einer von Unsicherheit geprägten Situation,
Entlastung schaffen und Kompetenzen für die Zukunft aufbauen.

Besonderen Wert legen wir auf eine nachhaltige Entwicklung von Klarheit und Effizienz im Team. Passend zur Situation des Teams bieten wir daher ein Unterstützungspaket an, dass eine Begleitung in enger Verzahnung mit der Praxis ermöglicht. Ein Schwerpunkt bildet dabei Erarbeitung von Instrumenten, mit denen das Team die Qualität der Zusammenarbeit in der täglichen Praxis reflektieren und steuern kann.

Unser Konzept arbeitet parallel auf vier Ebenen, die für die Arbeit von Teams in Transformationsprozessen maßgeblich sind:
Zielorientierung: Anforderungen an die Zusammenarbeit im Team, Auftrag des Teams, Arbeitsprozesse
Zusammenarbeit: Rollen im Team, Kompetenzverteilung, Arbeitsabläufe, Verantwortlichkeiten, Schnittstellen zwischen den Beiträgen der Teammitglieder
Ich + das Team: Ziele, Interessen und Werte sowie Stärken und Schwächen der einzelnen Teammitglieder und ihr Zusammenspiel vor dem Hintergrund des Teamauftrags, Führung, Kommunikation, Teamklima, eigene emotionale Reaktion auf die stattfindenden Veränderungen
Einbettung in die Organisation: Schnittstellen zu anderen Teams + Arbeitseinheiten, Kooperation mit internen Kunden und Lieferanten

Wir setzen Praktiker ein, die in verschiedenen Beratungsansätzen verortete sind und über ein breites Interventions- und Methodenspektrum verfügen: von handlungsorientierten Methoden und spielerischen Simulationen der existierenden Veränderungsdynamiken über Prozessmanagement-Kompetenzen bis hin zu systemischen Interventionen. Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung besitzen sie die persönliche Stabilität, die es ihnen ermöglicht, mit gruppendynamisch anspruchsvollen Situationen professionell umzugehen.

Go to Top